BLOG

Übersicht
26/03/2013

Ein Siebdruckstudio rollt durch Bulgarien

Siebdruck ist eine vielfältige Technik. Ob auf Textil, Metall, Plastik oder Papier, Siebdruck ist eine haltbare Drucktechnik, die mit einfachen Mitteln durchgeführt werden kann. Mit einfachen Mitteln können Siebe bespannt, Druckvorlagen erstellt und Motive auf Siebe belichtet werden. Siebdruck ermöglicht lokalen Künstlern, Kleinauflagen von Kunstdrucken, Publikationen oder T-Shirts zu drucken, um diese dann zum Verkauf anzubieten.

Der Dresdner Küntsler Jens Besser hat sich zur Aufgabe gemacht, diese SELF-MADE-Drucktechnik nach Bulgarien zu bringen und mit Unterstützung durch das Goethe-Institut in Sofia das Projekt “Das Rollende Siebdruckstudio” gestartet. Besser und sein bulgarischer Kollege Valeri Gyurov haben die mobile Siebdruckwerkstatt gerade in den Räumen von Transformatori in der bulgarischen Hauptstadt geplant, gebaut und getestet. Den Startschuss für die Arbeit der Werkstatatt gibt ein Eröffnungsworkshop vom 3. bis 5. April.

Im April und Mai geht das rollende Siebdruckstudio dann auf Tour durch Bulgarien. Besser und Gyurov fahren gemeinsam die fünf Städte Plovdiv, Burgas, Ruse, Schumen und Pleven an, um vor Ort lokalen Künstlern die Technik des Siebdrucks zu vermitteln. Dabei werden sie gemeinsam Drucke realisieren und der Aufbau einer DIY-Werkstatt erklären. Außerdem finden an allen besuchten Orten Pop-Up-Ausstellungen statt, um Zwischenergebnisse der Tour zu zeigen. Nach Ende der Tour wird das rollende Siebdruckstudio in Sofia wieder an Transformatori übergeben, damit es weiter betrieben werden kann. Am 28. Mai ist in Sofia eine Abschlussausstellung aller entstandenen Werke zu sehen. Die abschließende Videodokumentation mit bulgarischen Anleitungen zur Siebdrucktechnik soll nachträglich bulgarischen Künstlern das Erlernen der Technik ermöglichen.

“Diaries of Interrail” in Berlin

Apropos Jens Besser: Noch bis zum 30. März ist die Ausstellung “Diaries of Interrail” bei Idrawalot in Berlin-Neukölln zu sehen. Gezeigt werden hier 19 überzeichnete Bahntickets und 15 Siebdrucke, entstanden zwischen Mailand und Salzburg, Beograd und Ljubljana, Berlin und Dresden… und wo Jens Besser sonst noch mit Interrail-Ticket unterwegs war.

"Interrail Chemistry" by Jens Besser

Für die Ausstellung entstand auch das Wandbild “Interrail Chemistry”. Eine pseudonaturwissenschaftliche Annäherung an das Phänomen des “Interrailers”. Als “Interrailer” werden quer durch Europa fahrender Zugmaler bezeichnet, die auf möglichst vielen Bahnsystemen ihre künstlerischen Spuren hinterlassen möchten. Sie wurden benannt nach dem Interrailticket der europäischen Bahngesellschaften…

Geschrieben von Michael in Do It Yourself, Kunst
Übersicht
Phase 0 wird gefördert durch
Folge Phase 0