BLOG

07/07/2013

Fokus Festival 2013 in Görlitz

Am 14. September geht das „Fokus Festival“ in Görlitz in seine achte Auflage und präsentiert eine Plattform für junge Kunst und Kultur aus Deutschland und Polen. Direkt an der deutsch-polnischen Grenze ist das Event wieder eine Schnittstelle verschiedener jugendkultureller Szenen von beiden Seiten der Neiße. Das Areal des Alten Schlachthofes, eine Industriebrache im Stadtzentrum, wird auch 2013 zur Bühne für Graffiti und Streetart, Skateboarding, BMX und Bike-Trial, Parcours, Breakdance, kreative Workshops und vieles mehr. Dazu gibt es ein Musikprogramm mit regionalen Bands, ambitionierten Newcomern aus der Indie- und Elektroszene und DJ’s. Als Headliner haben u.a. The Love Bülow, L.U.C. oder Nisse Nilson bestätigt. Um das Festival herum findet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Projekttagen an Schulen, Workshops, einem Creative Camp, Filmen und Partys statt.

weiterlesen »

24/11/2012

Frisch online: Die Dokumentation von der IBUg 2012

Ende des Sommers fand im westsächsischen Glauchau die siebente Auflage der Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) statt. Mehr als 70 Künstler u.a. aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Schottland und Argentinien hatten vom 24. August an in einer einwöchigen Kreativphase den brachliegenden alten Schlachthof mittels Graffiti und Wandmalerei, originellen Raumkonzepten, Objekten, Installationen, Videoanimationen und multimedialen Performances in ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk verwandelt. Ein Festival für urbane Kunst und Kultur präsentierte anschließend in der Industriebrache an drei Tagen zusammen mit einem Rahmenprogramm aus Kurzfilmen, Vorträgen, Mode und Musik die ganze Bandbreite zeitgenössischer Kunst. Dabei feierte die IBUg, die 2006 vom Meeraner Graffiti-Künstler Ta55o initiiert wurde, mit fast 5000 Besuchern ein Rekordergebnis.

weiterlesen »

20/05/2012

Erster Teaser zum fokus Festival 2012 in Görlitz

Das fokus Festival geht in diesem Jahr in Görlitz in seine siebte Auflage. Der Second Attempt e.V. präsentiert am 8. September wieder eine Plattform für junge Kunst und Kultur aus Deutschland und Polen. Das Projekt ist direkt an der deutsch-polnischen Grenze verortet und befindet sich damit an der Schnittstelle verschiedener jugendkultureller Szenen von beiden Seiten der Neiße. Die Planungen für das Festival laufen bereits auf Hochtouren. Die Macher setzen bei der Gestaltung des Programms und der verschiedenen Themenareale auf dem Festivalgelände, wie in den vergangenen Jahren schon, vor allem auf ein Netzwerk aus Initiativen und Institutionen aus der Region. Als Partner dabei sind u.a. das Steinhaus Bautzen, der Adrenalin e.V. Görlitz, das Jugendkulturzentrum BASTA, Künstler der IBUg, die Kreativagentur CROMATICS aus Dresden oder das Kolektyf aus Wrocław.

weiterlesen »

14/03/2012

NO ART NO STREET – Eine Filmreihe über Graffiti und Streetart

Das “Dasein Projekt” produziert seit 2008 unter dem Titel “No Art No Street” eine Reihe von Filmen über Graffiti und Streetart, die versucht, den kreativen Underground in Paris und Berlin ans Licht zu holen. Gerade ging der zweite Kurzfilm der Serie online. Entstanden ist auch dieser unter der Regie von Estelle Beauvais und mit kreativer Unterstützung von Julio Rölle. In etwas mehr als 20 Minuten werden Alex, Alsino, Danny Gretsher, KLUB7, Klaus Cornfield, Maki Shimizu, Mawil, SP-38, STÖR, 6 und die Jungs von 44Flavours, die auch Kooperationspartner des Projektes sind, porträtiert und bei der Arbeit beobachtet. Dabei werden die Künstler unter anderem nach Beweggründen und ihrer Inspiration gefragt. Sie erzählen im Rahmen von Interviews, was die Stadt und Streetart für sie bedeuten. Enjoy!

weiterlesen »

26/02/2012

Dokumentation über Berlins kreative Köpfe

Längst hat sich Berlin als eine der ersten Anlaufstellen für aufstrebende kreative Köpfe aus aller Herren Länder etabliert und ragt innerhalb Deutschlands Kunstszene deutlich heraus. Doch was zieht die junge Bohème ausgerechnet in die Kulturmetropole an der Spree? Und welche Chancen und Gefahren birgt das bestehende Überangebot auf dem Kunstmarkt? Die Dokumentation “In The Belly Of A Whale” von Editude Pictures beleuchtet in 12 Episoden die unterschiedlichsten Kunstschaffenden der Stadt – Urban Artists, Grafikdesigner, Fotografen, Galeristen – und versucht, das einzigartige Lebensgefühl im Bauch des Wals Berlin festzuhalten. Der Film bietet einen authentischen Blick auf die Berliner Kunstszene und lässt dabei Künstler wie 44flavours, KLUB7, Jan „Yaneq“ Kage, Lukas Feireiss, Pisa73, Christian Rothenhagen, Ann Besier, Georg Roske und Jan-Kristof Lipp zu Wort kommen.

Premiere feierte ”In The Belly Of A Whale” Ende Oktober 2011 auf der Stroke Urban Art Fair in Berlin. Inzwischen ist der komplette Film kostenlos bei Vimeo zu sehen. Dort gibt es die kurzweiligen Episoden auch einzeln…

weiterlesen »

25/02/2012

Frisch im Netz: Die Dokumentation zur IBUg 2011

Vor sechs Monaten startete im westsächsischen Meerane die sechste Auflage der Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg). Mehr als 100 Künstler aus 10 Ländern hatten vom 26. August 2011 an während einer einwöchigen Kreativphase ein brachliegendes Textilkombinat mittels Graffiti und Wandmalerei, originellen Raumkonzepten, Objekten, Installationen, Videoanimationen und multimedialen Performances in ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk verwandelt. Künstler wie Zebster, Atem, Hifi, Rebelzer, Simo, Wurstbande, Jens Besser, Pixelpancho, Emilone, Chromeo, Rallitox, Eme oder Tim Clorius reisten dafür aus ganz Deutschland, halb Europa und sogar aus China oder den USA an. Das Festival für urbane Kunst und Kultur präsentierte anschließend im ehemaligen Palla-Werk an drei Tagen die ganze Bandbreite zeitgenössischer Kunst zusammen mit einem bunten Rahmenprogramm aus Kurzfilmen, Vorträgen, Modenschauen und Musik. Dabei feierte die IBUg, die 2006 vom Meeraner Graffiti-Künstler Ta55o initiiert wurde, im vergangenen Jahr mit über 3000 Besuchern ein Rekordergebnis.

weiterlesen »

16/01/2012

PressPausePlay – Dokumentarfilm über Digitalisierung und Kultur

Heute sei jeder ein Künstler, jedeein Fotograf, jeder ein Autor, jeder ein Musiker, stellt Moby gleich zu Beginn von “PressPausePlay” fest. Was aber bedeutet das für Kunst? Macht es Kunst besser? Was macht es mit den Künstlern? Was bedeutet es für Musik, Video, Fotografie, wenn heute die nötige Technik für jeden zu erschwinglichen Preisen zugänglich ist? Ohne jede Frage hat die Digitalisierung auf alle Bereiche des kulturellen Miteinanders einen enormen Einfluss. Aber was ist die Konsequenz? Genau dieser Frage geht der rund 80-minütige Dokumentarfilm nach.

weiterlesen »

18/12/2011

How to: make a how-to.

Vor langer Zeit (2008), in einem weit entfernten Land (Mittelthüringen), da entstand eine kleine, unscheinbare Broschüre, die den Weg bereiten sollte für das was ihr hier vor euch seht. Was jetzt ein komplexes Buch- und Videoprojekt ist und ein zweistelliges Autorenteam sowie Mitstreiter aus ganz Deutschland vereint, das war ganz am Anfang eine Schnapsidee junger Menschen aus dem End Pilot Festival.

weiterlesen »

06/12/2011

How to: Kämpfen für dein Projekt

Manchmal muss man für sein Projekt kämpfen, weil es nicht jeder so cool findet wie man selbst. So wie die Macher der Graffiti-Dokumentation “UNLIKE U”, die ihren Film jetzt aufgrund einer Unterlassungsklage der BVG komplett auf VIMEO online gestellt haben, damit ihn jeder sehen kann, bevor die weitere Verbreitung offiziell eventuell eingestellt werden muss.

weiterlesen »

Phase 0 wird gefördert durch
Folge Phase 0