BLOG

26/03/2013

Ein Siebdruckstudio rollt durch Bulgarien

Siebdruck ist eine vielfältige Technik. Ob auf Textil, Metall, Plastik oder Papier, Siebdruck ist eine haltbare Drucktechnik, die mit einfachen Mitteln durchgeführt werden kann. Mit einfachen Mitteln können Siebe bespannt, Druckvorlagen erstellt und Motive auf Siebe belichtet werden. Siebdruck ermöglicht lokalen Künstlern, Kleinauflagen von Kunstdrucken, Publikationen oder T-Shirts zu drucken, um diese dann zum Verkauf anzubieten.

Der Dresdner Küntsler Jens Besser hat sich zur Aufgabe gemacht, diese SELF-MADE-Drucktechnik nach Bulgarien zu bringen und mit Unterstützung durch das Goethe-Institut in Sofia das Projekt “Das Rollende Siebdruckstudio” gestartet. Besser und sein bulgarischer Kollege Valeri Gyurov haben die mobile Siebdruckwerkstatt gerade in den Räumen von Transformatori in der bulgarischen Hauptstadt geplant, gebaut und getestet. Den Startschuss für die Arbeit der Werkstatatt gibt ein Eröffnungsworkshop vom 3. bis 5. April.

weiterlesen »

18/03/2013

Genius Loci Weimar – Wettbewerb für Fassadenprojektionen

Das internationale Festival für Fassadenprojektion “Genius Loci Weimar” findet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Seit Februar 2013 ist dazu ein Wettbewerb ausgeschrieben, der den einen oder die andere von euch vielleicht interessiert. Gesucht werden künstlerische Konzepte für drei Videoprojektionen an historischen Fassaden in Weimar: im Innenhof des Stadtschlosses, am Wittumspalais und am Hauptgebäude der Bauhaus-Universität. Dabei sollen sich die Arbeiten nicht in einer historischen Nacherzählung oder in klischeehaften Weimarmotiven verlieren, sondern eine eigenständige Bildsprache entwickeln. Frei nach dem Leitgedanken des „Genius Loci“ – dem Geist des Ortes.

Bis zum 15. April 2013 können interessierte Künstler ihre Konzeptideen als 30 Sekunden Clip einreichen. Eine unabhängige Jury wählt die besten Arbeiten aus. Diese werden in einer öffentlichen Ausstellung im Mai 2013 in Weimar gezeigt und u. a. mit Hilfe des Publikums prämiert. Die drei Gewinnerprojekte werden anschließend mit einem Preisgeld von 45.000 Euro realisiert und im Rahmen des Festivals vom 9. bis zum 11. August 2013 in abendlichen Parcours durch die Weimarer Innenstadt präsentiert. Ausschreibungskriterien und mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es online unter www.genius-loci-weimar.org.

weiterlesen »

09/01/2013

NO ART NO STREET – Teil 3

Seit 2008 produziert das “Dasein Projekt” unter dem Titel “No Art No Street” eine Reihe von Filmen über Graffiti und Streetart, die versucht, den kreativen Underground in Paris und Berlin zu beleuchten. In einem früheren Blogbeitrag haben wir euch das Projekt schon vorgestellt. Jetzt ist der dritte Kurzfilm der Serie von Estelle Beauvais ganz frisch online gegangen. Mit dabei sind diesmal Julio Rölle (44Flavours), Mawil, Nina Pagalies, Raby Florence Fofana, Emmanuelle Esther und SP-38, die porträtiert und bei der Arbeit beobachtet werden. Sie erzählen im Rahmen von Interviews von ihren Beweggründen und ihrer Inspiration und erklären, was die Stadt und Streetart für sie bedeuten. Reinschauen!

weiterlesen »

13/12/2012

Slanted Magazine #21 präsentiert Plakatkunst aus Kuba

Im Frühjahr 2013 soll die inzwischen bereits 21. Ausgabe des Slanted Magazine erscheinen. Dafür haben sich die Macher viel vorgenommen. Denn “Slanted #21: CUBAN POSTER ART – The New Generation” soll mit einem Umfang von 320 Seiten veröffentlicht und vermutlich eine der bisher umfangreichsten Ausgaben werden. Wie der Titel schon sagt, geht es um aktuelle, kubanische Plakatkunst und Design. Im Magazin sollen talentierte, junge Kubanern eine Plattform herhalten und der Welt zeigen, welch großartige Dinge dort entstehen.

weiterlesen »

06/09/2012

fokus Festival 2012 – Jugendkultur von beiden Seiten der Neiße

Das fokus Festival geht in diesem Jahr in seine siebte Auflage. Der Second Attempt e.V. präsentiert am 8. September auf dem alten Schlachthof in Görlitz eine Plattform für junge Kunst und Kultur aus Deutschland und Polen. Die Industriebrache im Stadtzentrum wird dafür wieder zur Bühne für Streetart, Graffiti und Visuals, Skateboarding und BMX, Breakdance und Parkour, Workshops und Filme, Präsentationen zu Jugendkultur und jugendlichem Engagement in der Region und Musik zwischen Indie und Electro, Rare Grooves und House.

weiterlesen »

08/08/2012

IBUg 2012 – Kreatives Gemetzel auf dem Schlachthof

Die Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) geht in diesem Jahr bereits in ihre 7. Auflage. Mehr als 70 Künstler aus acht Ländern werden ab dem 24. August im ehemaligen Schlachthof im sächsischen Glauchau ihr Domizil beziehen und dort eine weitere Industriebrache in einer einwöchigen Kreativphase in ein Gesamtkunstwerk verwandeln. Mit spektakulären Installationen, beeindruckende Wandmalereien, detailverliebten Illustrationen und multimedialen Projektionen, für die der brachliegende Schlachthof eine faszinierende Kulisse bietet.

weiterlesen »

31/05/2012

Some Magazine – Fehler zwischen Design und Kunst

Morgen findet im Volkspark in Halle unter dem Titel “Remix _ Ideen entstehen” die zweite Some Conference statt. Mehr dazu gibt es hier nachzulesen. Für uns ist das Grund und Anlass, ein weiteres studentisches Projekt der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle vorzustellen. Das Some Magazine lotet seit 2010 das weite und spannende Feld zwischen Design und Kunst aus. Zwei Mal im Jahr veröffentlichen Studierende aus dem Studiengang Kommunikationsdesign das monothematische Magazin in Eigenregie. Die aktuelle Ausgabe widmet sich auf 136 werbefreien Seiten dem Thema »Error« und betrachtet den Fehler aus vielen unterschiedlichen Perspektiven. Ist der Fehler nicht oftmals abhängig von äußeren Faktoren? Bestimmt nicht die Norm was richtig und falsch ist? Wird das Richtige irgendwann zum Falschen oder umgekehrt? Aus diesen Überlegungen heraus gliedert sich das Magazin in drei Kategorien: Timing, Norm und Chance.

weiterlesen »

17/05/2012

Zonenkinder unterwegs – Urbane Kunst von Leipzig bis Bochum

Das Zonenkinder Kollektiv aus Hamburg stellt seine Kunst seit 2002 weltweit auf verschiedenen Festivals und Shows u.a. in Frankreich, der Ukraine, Taiwan, den Niederlanden, Norwegen oder der Schweiz aus, hatte Einzelausstellungen in Berlin und New York und ist in zahlreichen internationalen Publikationen zur zeitgenössischen urbanen Kunst zu finden. Aktuell wurde das Kollektiv zum Preisträger des ARTAQ Award 2012 gekürt, ist Mitautor von „PHASE 0 – How To Make Some Action“ und im Gängeviertel-Künstler_innen-Kollektiv Hamburg aktiv. In den vergangenen Wochen waren die Zonenkinder in Deutschland unterwegs und haben ein paar Eindrücke von drei Kunstprojekten mitgebracht.

weiterlesen »

09/05/2012

Unterwegs zum Mond – 10 Jahre Project: Mooncircle

Project: Mooncircle hat sich seit Tag eins auf eine Reise zum Mond gemacht, um die Grenzen von Musik und Kunst zu erkunden. Immer auf der Suche nach neuen Entdeckungen und Perspektiven. Das im Jahr 2002 gegründete Berliner Plattenlabel ist auf die Nahtstelle von elektronischer Musik und Hip-Hop spezialisiert und steht für eine Mischung aus Instrumental-Hip-Hop, Post-Dubstep und Abstract Electronica. In den vergangenen zehn Jahren hat Project: Mooncircle erfolgreich über 100 Veröffentlichungen von Künstlern aus allen Ecken und Enden der Welt herausgebracht.

weiterlesen »

Phase 0 wird gefördert durch
Folge Phase 0