BLOG

11/03/2014

Jugend.Stadt.Labor – Ideen für eine junge Stadtentwicklung

Das Jugend.Stadt.Labor ist eine Plattform, auf der über selbstorganisierte Projekte junger, kreativer Menschen in der Stadtentwicklung berichtet und diskutiert wird. Acht Modellvorhaben, die im Forschungsfeld “Experimenteller Wohnungs- und Städtebau” (kurz ExWoSt) vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung gefördert werden, probieren das bis zum Sommer 2016 aus. Viele andere in Deutschland, Europa und weltweit arbeiten gerade an den gleichen Themen. Über die Plattform des Jugend.Stadt.Labor sollen nun alle, die auf dem Gebiet Selbstorganisation, Innovation, Urbane Interventionen und Stadtentwicklung arbeiten oder sich dafür interessieren, vernetzt werden.

weiterlesen »

25/07/2013

Werkstatt RABRYKA – Ein Soziokulturzentrum auf Probe in Görlitz

Im Vorfeld des diesjährigen Fokus Festivals startet ab dem 4. August in Görlitz die Veranstaltungsreihe “Werkstatt RABRYKA“. Die Festivalmacher des Second Attempt e.V. laden hier gemeinsam mit dem Werk.Stadt.Laden aus Dresden zu einem Creative Camp sowie einer Zukunftswerkstatt mit anschließender Präsentation ein. Dabei soll während der kreativen Arbeit in verschiedenen Workshops und offenen Werkstätten, bei Veranstaltungen und Gesprächsrunden ein temporäres Soziokulturzentrum entstehen und an neuen Ideen und Visionen für die inhaltliche Ausgestaltung eines solchen Zentrums in Görlitz gearbeitet werden. Dieser innovative Ansatz der gemeinschaftlichen Planung und Gestaltung bietet jedem die Möglichkeit, eigene Vorstellungen, Talente und Gedanken einzubringen. Der Begriff “RABRYKA” setzt sich dabei aus dem deutschen Wort “rot” und dem polnischen Wort “fabryka” zusammen und dient als Arbeitstitel für das neue soziokulturelle Zentrum, dass in den alten Hallen der Roten Fabrik auf dem Gelände des Werk 1 in Görlitz geplant ist.

weiterlesen »

17/06/2013

Reisebericht einer DIT-Laserbau-Klassenfahrt

Hightech für alle! Unter diesem Motto baut der Werk.Stadt.Laden. in Dresden Löbtau einen eigenen LaserCutter. Und das mit der Maßgabe, diese Technik Privatpersonen zum Unkostenpreis zu Verfügung zu stellen. Das Projekt wird von zahlreichen Helfer_innen sowie der Fakultät für Gestaltung der HTW Dresden, dem Verbund offener Werkstätten und dem Werkstadtpiraten e.V. ehrenamtlich verwirklicht. Zur Finanzierung der Bauteile sammelte die Gruppe per Crowdfunding auf startnext ca. 6000,- €.

weiterlesen »

26/03/2013

Ein Siebdruckstudio rollt durch Bulgarien

Siebdruck ist eine vielfältige Technik. Ob auf Textil, Metall, Plastik oder Papier, Siebdruck ist eine haltbare Drucktechnik, die mit einfachen Mitteln durchgeführt werden kann. Mit einfachen Mitteln können Siebe bespannt, Druckvorlagen erstellt und Motive auf Siebe belichtet werden. Siebdruck ermöglicht lokalen Künstlern, Kleinauflagen von Kunstdrucken, Publikationen oder T-Shirts zu drucken, um diese dann zum Verkauf anzubieten.

Der Dresdner Küntsler Jens Besser hat sich zur Aufgabe gemacht, diese SELF-MADE-Drucktechnik nach Bulgarien zu bringen und mit Unterstützung durch das Goethe-Institut in Sofia das Projekt “Das Rollende Siebdruckstudio” gestartet. Besser und sein bulgarischer Kollege Valeri Gyurov haben die mobile Siebdruckwerkstatt gerade in den Räumen von Transformatori in der bulgarischen Hauptstadt geplant, gebaut und getestet. Den Startschuss für die Arbeit der Werkstatatt gibt ein Eröffnungsworkshop vom 3. bis 5. April.

weiterlesen »

28/01/2013

Platz für Macher – Über Maker-Spaces im SLUBlog Dresden

Ende des Jahres haben wir euch hier das aktuelle Crowdfunding-Projekt “DIT Laserbau” des Werk.Stadt-Laden. aus Dresden vorgestellt. Felix Lohmeier, ein Mitglied aus dem Team des Werk.Stadt.Laden., arbeitet parallel bei der SLUB (Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden) als Leiter der Abteilung Informationstechnologie und hat im Slublog nicht nur die eigene Initiative präsentiert, sondern gleich einen Artikel über Maker-Spaces als Teil öffentlich Bibliotheken geschrieben. Das Thema wird schon seit einer Weile an amerikanischen Bibliotheken diskutiert und an einigen sind solche Spaces auch schon eingerichtet worden. Finden wir natürlich interessant. Also lest mal rein und vor allem lasst eure Kommentare und Ideen da: blog.slub-dresden.de/do-it-together-ein-open-source-laser-fuer-dresden

weiterlesen »

10/12/2012

Ein selbstgebauter High-Tech-Laserschneider für Alle

Dresdner Erfindergeist sucht Unterstützer beim Crowdfunding! Vom 1. November 2012 bis 1. Februar 2013 kann auf den Plattformen startnext.de und dresden-durchstarter.de das Projekt “DO IT TOGETHER LASER BAU” finanziell unterstützt werden. Ein Team im Dresdener Werk.Stadt.Laden. sammelt dort Geld zum Bau eines selbstgebauten Laserschneiders. Die Dankeschöns, die alle Unterstützer erhalten, sind mit Hilfe eines aktuell geliehenen Lasercutters entstanden. DIT – Möglich wird’s nur im Team und durch eure Unterstützung!

weiterlesen »

Phase 0 wird gefördert durch
Folge Phase 0